Mars

Der Gildenriese Mars stellt den römischen Kriegsgott da, der in der Renaissance wiederentdeckt wurde. Er präsentiert sich als Kriegergott mit einem Schwert in der Hand und einem Helm auf dem Kopf. Es handelt sich dabei um einen pseudorömischen Helm gekrönt mit einem geflügelten Drachen. Mars wurde 1648 von dem Mecheler Bildhauer Valentyn Vander Lantscroon geschnitzt. Auch die Körperteile stammen aus dem 17. Jahrhundert.

Mars war der Riese der Hakenbüchsengilde von Sankt Andreas. Er ist 3,70 Meter hoch und 79 kg schwer.

Meer info?

Rosbeiaard